Marvin Meiendresch

Regie und Drehbuch / Berlin


Marvin Meiendresch lebt von Werbung und für den Film. In Berlin schreibt und dreht er Filme über Wahrnehmung und Erinnerung, Höllentrips aus der Postmoderne, die Mark Wachholz dem Genre Dark Drama zuordnen würde. Zentrales Narrativ ist die nach innen gerichtete Begegnung mit dem Fremden, eine Reise zu einer sich auflösenden Identität, die ein abgründiges Eigenleben zu führen scheint. Wichtige Stilmittel sind illusionistische Motiv-Entlehnungen aus Genres wie Horror, Thriller, Mystery oder Science-Fiction sowie eine komplexe, surrealistische Erzählstruktur, die den Zeitgeist gesellschaftlicher Umbrüche reflektiert und einen Ausblick auf das Danach ermöglicht.

Arcadia

Kurzfilm 2019

Alex and Sasha

Kurzfilm 2017

The Treatment

Kurzfilm 2015

Time to Grow

Kurzfilm 2013